Ihr Zahnarzt in Vilshofen

Hochwertige Füllungstherapie

in der Zahnarztpraxis Dr. Eva-Maria Sänger

Composite-Füllungen: amalgamfrei und unsichtbar

Kleinere oder mittelgroße Defekte lassen sich ideal mit Composite-Füllungen versorgen. Composite sind zahnfarbene, aus plastischem Material bestehende Füllungen, die zum großen Teil aus keramischen Bestandteilen und zum kleineren Teil aus Kunststoff bestehen.

Sie sind in verschiedenen Weißtönen erhältlich und können so individuell und unsichtbar dem Zahn angepasst werden. Neben der Ästhetik ist die zahnschonende Präparation ein weiterer Vorteil der Composite: Man entfernt nur das, was unbedingt entfernt werden muss.

Wir verwenden für unsere Füllungen nur Composite führender Hersteller und legen diese im Mehrschicht-Verfahren, die zum besseren Halt schmelz- und dentinadhäsiv befestigt sind.

Veneers: ästhetisch und minimal- bis noninvasiv

Veneers sind dünne Keramik-Verblendschalen, die auf die Zahnaußenflächen der Frontzähne geklebt werden. Mit Veneers lassen sich kleinere Schönheitsfehler wie abgebrochene Zahnkanten, Verfärbungen, kleinere Zahnfehlstellungen oder Lücken korrigieren.

Die modernen lichtdurchlässigen biokompatiblen Keramikmassen wirken sehr natürlich und bieten eine hohe Verträglichkeit. Im Gegensatz zu Kronen können Veneers bereits mit einer Schichtstärke von 0,3 Millimetern hergestellt werden, so dass in manchen Fällen nicht einmal etwas vom Zahn abgeschliffen werden muss.

Inlays aus Keramik oder Gold: langlebig und belastbar

Bei größeren Defekten oder zur Neugestaltung der Kauflächen bieten sich Keramik- oder Gold-Inlays an. Im Gegensatz zu der Composite-Füllung, die direkt im Mund vom Zahnarzt gelegt wird, erfolgt bei einem Inlay die Herstellung nach Abformung des Kiefers außerhalb des Mundes.

Keramik-Inlays zeichnen sich durch ihre Farb- und Formbeständigkeit und ihre perfekte Ästhetik aus. Durch das Eingliedern in Adhäsiv-Technik stabilisieren sie die restliche Zahnhartsubstanz und sie leiten auch keinerlei Temperaturreize weiter.

Gold-Inlays bieten sich zur Versorgung mittelgroßer und großer Defekte an, die unter das Zahnfleischniveau reichen. Sie sind, wie Keramik-Inlays, sehr langlebig und werden nach Abformung des Kiefers im Zahntechniklabor hergestellt. Sie halten hohem Kaudruck stand und eignen sich daher besonders bei Patienten, die zum Pressen oder Knirschen neigen, da Keramik-Versorgungen bei zu hoher Belastung brechen können.

NAVIGATION